Einloggen Für bestehende Benutzer Registrieren Für neue Benutzer

Login

Hilfe beim Registrieren

Das Registrieren / Einloggen für die Datenbank

Für Betriebe die noch nicht in unserer Datenbank sind:

  1. Sie registrieren sich mit der Email-Adresse, welche später für das Login eingesetzt wird und kreieren ein eigenes Passwort. 
  2. Sie werden nach ca. 5 Sekunden informiert, dass Sie noch durch den Administrator einem Betrieb zugeordnet werden müssen. 
  3. Wir überprüfen aus Sicherheitsgründen die Firmendaten manuell, geben Sie anschliessend für das Login frei und informieren Sie mit einem Email innerhalb eines Tages über die Freigabe.

Für Betriebe die in unserer Datenbank registriert sind:

  • Sie können sich direkt einloggen. (Sie haben beim Registrieren mit einer Email Adresse ein Passwort kreiert)
  • Wenn Sie die Email Adresse vergessen haben, mit der Sie registriert sind, schreiben Sie ein Mail an info@schuppy.ch . Wir können die registrierte Email- Adresse im System  problemlos ausfindig machen. (das Passwort nicht). 

Wenn Sie das Passwort vergessen haben:

Sind Sie bereits registriert, Ihre Daten sind im System und Sie haben das Passwort vergessen.

  • Sie können in der Login Maske unter "Passwort vergessen" ein neues Passwort anfordern.
  • Sie werden per Email automatisch informiert (10 Sek) und werden durch den automatisierten Erneuerungs-Prozess durchgeführt.
  • Sollte dies nicht funktionieren, senden Sie eine Email an info@schnuppy.ch. Wir versuchen, das Problem so schnell wie möglich zu beheben.

Aufnahme der Firmendaten / Schnupper-Lehrstellen

Die Eingaben sind selbsterklärend, trotzdem folgende Hinweise:

  1. Zuerst  müssen unter „Betrieb“ die Firmen und die Kontaktdaten eingegeben werden.
    • Eine Firma kann mehrere Schnupper-Lehrstellen anbieten, hat aber nur eine Firmenadresse.
    • Unter Kontaktdaten ist diejenige Person zu verstehen, welche normalerweise für das Login und das Update der Daten verantwortlich ist. Das kann der Lehrlings-Verantwortliche aber auch das Sekretariat sein.

  2. Unter „Schnupper-Lehrstellen“ müssen Sie nun die Daten für die Schnupper-Lehrstelle eingeben.
    • Neue "Schnupper-Lehrstelle erfassen" anklicken.
    • Firma und Beruf müssen aus den Vorgaben ausgewählt werden. (Betrieb erscheint nur, wenn sie die Firmendaten ausgefüllte haben)
    • Finden sie keine Berufs-Vorgabe, welche Ihren Wünschen entspricht (spezielle Fachrichtungen), teilen Sie uns die genaue Berufsbezeichnung via Email mit. Wir können problemlos die Vorgaben anpassen (dauert < 1 Tag).
    • Der "Ansprechpartner" ist der Lehrlings-Betreuer für den Jugendlichen beim Schnuppern.
    • Unter „Dauer“ ist anzugeben,  ob Sie eine Berufserkundung  und/oder eine Schnupperlehre anbieten (wir hoffen natürlich auf beide).
      (1-2 Tage =  einen Beruf rudimentär kennen zu lernen, 3-5 Tage =  eine Vertiefung der Berufskenntnisse).
    • Sie können in einem Textfeld ihre speziellen Wünsche und Bemerkungen anbringen. Diese Erscheinen dann bei den Firmendaten auf der Homepage.

  3.  Zusätzliche Informationen (Anmerkungen)
    • Unter Anmerkung kann man wichtige Informationen für die Bewerber auf der Homepage publizieren.

      Wenn sie Zeugnisse oder zusätzliche Bewerbungsschreiben für die kurze Berufserkundung benötigen, können Sie das hier festhalten.

      Normalerweise müssen die Jugendlichen für die 1-2 tägige Berufserkundung keine „grosse“ Bewerbung machen.

    • Wenn Sie wegen grossen Andrang eine Selektion für Schnupper-Stellen einführen müssen, können sie dies hier vermerken und entsprechende Angaben machen.

  4. Die Eingabe der Verfügbarkeit ist am Schluss im Eingabefenster. Bitte zuerst das Jahr wählen. Kalenderwochen passen sich dann entsprechend an.
    Mit dem Anklicken der Woche erscheint ein Popup-Fenster mit selbsterklärenden Varianten.
    • Grün       Die Stelle ist grundsätzlich für eine Bewerbung verfügbar.
    • Orange   Die Stelle ist beschränkt verfügbar.  Wegen der grossen Nachfrage bestehen Auswahlkriterien für die Vergabe von Schnupper Stellen.
                      Bitte nähere Angaben unter Anmerkungen publizieren.
    • Rot          Die Stelle ist bereits mit Schnupper-Lehrlingen besetzt.
    • Weiss  / leer   Kein Angebot. Die Stelle kann aus organisatorischen Gründen im Moment nicht angeboten werden. Es können auch keinen Bewerbungen ausgelöst werden.
    • Violett    Der Betrieb ist an einem organisierten Schnupper-Parcours der Schule engagiert. Das individualisierte Schnuppern ist in dieser Zeit nicht möglich. 
    • Blau:       Für Grossbetriebe, welche in einem beschränkten Zeitraum Informationstage, Schnuppertage oder Selektionen nach eigenen System durchführen. Mehr Infos auf der Firmenhomepage.

Es besteht die Möglichkeit, mit der linken Maustaste und Cursor herunterzufahren und bequem ein paar Wochen zusammen zu markieren und somit die entsprechende Farbe zuzuteilen. 

Wir bitten Sie, wenn möglich, das ganze Jahr auszufüllen. Dies erlaubt den Jugendlichen, langfristig zu planen. Die Verfügbarkeit kann jederzeit schnell angepasst werden.

  1. Mit „Speichern“ kommen Sie zurück zur Datenbank Eingabe.
  2. Mit "Neue Schnupper-Lehrstelle erfassen" kann eine weitere Schnupper-Lehrstelle in ihrem Betrieb erfasst werden.
  3. Sie können die Datenbank auf der Homepage unten im "Footer"  unter „Schnupper_Lehrstellen" begutachten und überprüfen.

Das Updaten der Datenbank

Nachdem Sie sich eingeloggt haben,  können Sie alle Felder einfach überschreiben und sichern.

  • Die Eingabemaske für das Aktualisieren der Verfügbarkeit finden Sie in der Rubrik "Schnupperlehrstellen".
  • Auf die Box mit der angeschriebenen Lehrstelle klicken. Danach öffnet sich der Datenbankteil, worin Sie im unteren Teil die Wochen farbig markieren können. Details siehe oben.

(Achtung: Die Box "neue Schnupper-Lehrstelle" ist nur für das Kreieren eines neuen Berufes in ihrem Betrieb vorgesehen.)  

Wir danken Ihnen im Voraus ganz herzlich für Ihre Bemühungen, dass unseren Jugendlichen jederzeit eine aktuelle Datenbank zur Verfügung steht.

Dadurch haben Sie weniger Aufwand mit den Absagen und reduzieren zusätzlich den Aufwand & Frust bei den Jugendlichen.