Einloggen Für bestehende Benutzer Registrieren Für neue Benutzer

Die organisierte Berufserkundung

Das sind die bestehenden, von den Schulen und lokalen Gewerbevereinen organisierten Berufserkundungssaktivitäten  (Infoveranstaltungen, Schnupperparcours, Berufsmessen, Betriebsführungen etc.). Diese organisierten Aktivitäten werden oft gemeinsam in kleinen Gruppen durchgeführt und sind sehr wertvoll.

 

Drei Arten von Schnupperlehren

Schnupperlehre ist nicht gleich Schnupperlehre. Es gibt drei Arten: den Kurzbesuch, die eigentliche Schnupperlehre und die Schnupperlehre im Bewerbungsverfahren für eine Lehrstelle

:

Berufsberatung.ch definiert:

Schnupperbesuch für die Berufswahl   (1 Tag)

Besichtigung einzelner Tätigkeiten in einem Betrieb

Einzelne Arbeiten können ausgeführt werden. Der Schnupperbesuch gewährt einen ersten konkreten Einblick in den Arbeitsalltag eines Betriebs. Es wird nicht die ganze Palette von Aufgaben, die den Beruf ausmachen, sichtbar.

 

Schnupperlehre für die Berufswahl    (2-5 Tage)

Besichtigung der zentralen Tätigkeiten und Mitarbeit in einem Lehrbetrieb

Jugendliche arbeiten aktiv mit im Lehrbetrieb. Grössere Betriebe bieten spezielle Schnupperlehrprogramme an. Die Schnupperlehre ermöglicht damit einen vertieften Einblick in die wichtigsten Tätigkeiten eines Berufs.

 

Schnupperlehre für die Lehrstellenbewerbung   (2-5 Tage)

Die Bewerbungs-Schnupperlehre wird im Rahmen des Bewerbungsverfahrens für eine Lehrstelle eingesetzt.

Der Lehrbetrieb lädt die Jugendlichen für eine Schnupperlehre ein und prüft, ob sie sich für diesen Beruf und diese Lehrstelle eignen.

Die zwei Schnupperarten bei Schnuppy:

Im Moment bezeichnet schnuppy.ch den Schnupperbesuch noch mit Berufserkundung

Im Frühjhar 2020 wird diese Bezeichnung angepasst.

1.   Die individuelle Berufserkundung (Schnupperbesuche)

In der Berufserkundung hast du die Möglichkeit, in verschiedene Berufe rein zu schnuppern und einen Beruf praktisch kennen zu lernen. Diese Schnupperlehrart nennen wir bewusst noch Berufserkundung. Der/die Lehrlingsbeauftragte (oft auch Lehrlinge) kann dir bei dieser Erwartungshaltung primär das Umfeld des Berufs zeigen. Aber auch hier musst du dich vorgängig mit der Materie des Berufes auseinandersetzen.

  • Zeitbedarf (in der Regel) 1- max. 2 Tage
  • Eine einfache Bewerbung online. Grundsätzlich sind keine zusätzliche Bewerbungsunterlagen notwendig., aber....
    Firmen mit grossen Andrang fordern allerdings zusätzliche Unterlagen, wie Bewerbungsschreiben und Zeugnisse. Dies wird unter "Weitere Informationen" festgehalten.
    Vor allem bei Firmen mit einer gelben Verfügbarkeit sollten alle Bewerbungsunterlagen beigelegt werden.
    Ein kurzer Lebenslauf vor allem mit einer Foto  wird von den Firmen sehr geschätzt.
  • Der Lehrbetrieb verfasst eine einfache Bestätigung mit einer rudimentären Qualifikation (ladbar aus der Homepage).
  • Die Berufserkundung wird vor allem am Anfang des Berufsfindungsprozesses eingesetzt,.

2.   Die Schnupperlehre

Bei der Schnupperlehre weisst du bereits, dass dies voraussichtlich der richtige Beruf oder sogar der richtige Betrieb für eine Lehrstelle sein kann. In der Schnupperlehre geht es darum, in die Tiefe zu gehen, Erfahrungen zu sammeln und/oder mögliche Lehrbetriebe kennen zu lernen.

Es wird bei der Anfrage klar formuliert, dass es beim Schnuppern um ein vertieftes Kennenlernen des Berufes geht. Die Bewerbung für eine Lehrstelle hat situativ andere Abläufe.

Die Schnupperlehre kann für den Gewerbetreibenden auch eine Gelegenheit sein, die Jugendlichen für eine mögliche Lehrstellenbewerbung näher kennen zu lernen.

  • Zeitbedarf (in der Regel) 2 - 5 Tage
  • Online bewerben und Bewerbungsunterlagen hochladen.
  • Hier braucht es übungshalber eine vollständige Schnupper-Lehrstellenbewerbung (austesten, wie die Bewerbung in der Praxis ankommt).
  • Erwähne im Motivationsschreiben ein paar Kompetenzen von dir, welche unter www.Anforderungsprofile.ch für diesen Beruf gefordert werden.
  • Der Lehrbetrieb verfasst einen Schnupper-Lehrbericht mit Bewertung (siehe Formular BIZ  oder Laufbahnzentrum Stadt Zürich).
 

 Schnupperlehre mit Interesse an der Lehrstelle

Bei dieser Schnupperlehre ist man sicher, dass es der richtige Beruf ist und man die notwendigen Voraussetzungen mitbringt. 

Man will unterschiedliche Firmen (-grössen) kennen lernen.

  • Die Bewerbungsunterlagen müssen top sein, da sie bereits ein Auswahlkriterium darstellt.
  • Man muss ein  Dokument hochladen, woraus das Interesse an der Lehrstelle klar hervorkommt. (Bewerbung)
  • Nur für Schüler in der Abschlussklasse möglich.

Die Firmen nehmen diese Jugendliche in die Evaluation der Lehrstellenbesetzung auf.

Die Bewerbung für eine Lehrstelle hat situativ andere Abläufe.

Berufe mit grosser Beliebtheit

Es ist normal, dass die Jugendlichen vor allem zu Beginn des Berufsfindungsprozesses noch eine beschränkte Breite bei den Berufswünschen haben. Es gibt deshalb eine grosse Konzentration auf einzelne Berufe und Firmen. Auch mit guten Willen, ist es nicht möglich allen eine Schnupper-Möglichkeit anzubieten. Deshalb muss man hier schon beim Schnuppern eine Selektion einführen. 

  • Firmen mit einem Selektion-Verfahren sind gelb markiert.
  • Bewerbungskriterien werden unter "Weitere Informationen" aufgeführt.
  • Für die Selektion sind Bewerbungsunterlagen auch für die Berufserkundung notwendig.
  • Eine definitive Zusage für eine Schnupper-Stelle dauert eine gewisse Zeit. 

Grossfirmen mit Spezial Verfahren

Wegen der grossen Nachfrage an Lehrstellen müssen die Grossfirmen das Schnuppern einschränken und haben deshalb spezielle Auflagen für die Anmeldung / Bewerbung. Sie führen Informationsveranstaltungen und Schnupperlehren nur an bestimmten Tagen durch.

 Diese Betriebe, welche solche Einschränkungen haben, werden in der Datenbank mit der Verfügbarkeit in Blau dargestellt.

  • Beim Anklicken der Lehrstelle findet man auf der Firmenseite den Hinweis und Link auf die Homepage der Grossfirma, wo die speziellen Auflagen und Termine zu finden sind.

 

Dies bedeutet, dass bei diesen Firmen unsere oben aufgeführten Schnupperarten-Regeln nicht gelten!

 

Filme

Schau, wie es zwei Jugendlichen in der 2. und 3. Sek beim Schnuppern geht.