Für Betriebe

wie funktioniert schnuppy.ch?

Mit schnuppy.ch findet die Kommunikation zwischen Betrieb und Jugendlichen ausschliesslich online statt. Der zeitliche Aufwand der Betriebe ist so minimal wie möglich gehalten und Antworten sind mittels weniger Klicks möglich.

Kommunikation
 •  Jugendliche bewerben sich nach ihrer Registration ausschliesslich über die Webseite von schnuppy.ch.
 •  Kommunikation zwischen Betrieb und Jugendlichen findet mittels Dashboards, Chatfunktionen und automatisierten Mails statt
 •  Kontaktdaten des Jugendlichen sind nach dem Bewerben für den Firmenverantwortlichen auf seinem Dashboard ersichtlich
 •  Jugendliche können mittels Chatfunktion um Rückruf gebeten werden
 •  Eltern werden über Zu- und Absagen informiert
 •  Lehrpersonen und Berufswahlbegleitende haben Zugriff auf die Dashboards der Jugendlichen 

Zusagen
 •  mittels weniger Klicks Schnupperlehre bestätigen
 •  weitere Informationen, wie zum Beispiel Treffpunkt, können zusätzlich angegeben werden
 •  Dokumente können mitgesendet werden
 •  Inserat wird automatisch auf Rot – nicht mehr verfügbar – gestellt 
 •  Eltern werden per Mail informiert
 •  Lehrpersonen erhält Nachricht auf eigenen Dashboard
 •  fünf Tage vor Schnupperlehre erhalten Jugendliche und Eltern ein Erinnerungsmail
 •  Jugendliche können unterstützt werden bei der Vorbereitung

Absagen
 •  mittels weniger Klicks Absage senden
 •  Absagegrund wählbar und kann mit eigenem Text ergänzt werden
 •  Eltern werden per Mail informiert
 •  Lehrpersonen erhält Nachricht auf dem eigenen Dashboard
 •  Jugendliche können unterstützt werden für nächste Bewerbung

Bewerbungsunterlagen
 •  Entscheidung über benötigte Unterlagen liegt bei den Betrieben
 •  Jugendliche können nur nach dem Hochladen der benötigten Unterlagen die Bewerbung abschliessen
 •  schnuppy.ch empfiehlt die Anzahl der Unterlagen den unterschiedlichen Schnupperangeboten anzupassen

ergänzende Unterlagen
 •   mittels Chatfunktion kann beim Jugendlichen um ergänzende Unterlagen gebeten werden
 •   die Lehrperson sieht die Aufforderung auf seinem Dashboard
 •   Eltern werden ebenfalls informiert